Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

Speisen und Rezepte – chronische Erkrankungen

Veröffentlicht am

Bei chronischen Erkrankungen kann eine abwechslungsreiche und ausgewogene Lebensmittelauswahl einen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf mit sich bringen. Die eigene Ernährung ist somit eine wichtige Säule im Gesamttherapiekonzept bei chronischen Erkrankungen. Es ist möglich, damit selbst aktiv in das Krankheitsgeschehen Einfluss nehmen zu können.1

 

KAROTTEN-INGWER-CREMESUPPE für 2 Personen

Zutaten:

  • 500-750 ml Gemüsebrühe (mit Wurzelwerk, Wasser, Suppenwürze, Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Liebstöckel,…)
  • 50 g Ingwer
  • 250 g Karotten (ca. 3 Karotten)
  • 1 EL Öl
  • Pfeffer, Salz
  • evtl. etwas Sauerrahm (1/4 Becher)
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1-2 Stk. Zwiebel

Zubereitung:
Zwiebel schälen, sehr fein hacken und in einen großen Topf in heißem Öl anschwitzen. Karotten schälen, in grobe Stücke schneiden und zum Zwiebel geben. Mit Gemüsebrühe aufgießen, salzen und pfeffern und 10 Minuten köcheln lassen. Ingwer schälen, grob würfeln und in die Suppe geben. Weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Alles mit dem Stabmixer fein pürieren (evtl. etwas Gemüse beiseitelegen und klein schneiden und dann am Ende als Garnitur auf die Suppe streuen). Sauerrahm in die Suppe rühren und kurz aufkochen. Am Ende die Suppe durch ein Sieb seihen damit die faserigen Bestandteile hinten bleiben und nicht in der Suppe sind (so wird die Suppenkonsistenz feiner). Schnittlauch waschen, fein hacken und die Suppe damit verfeinern.

Nährwertangaben pro Portion ca.
120 kcal | 1 g EW | 9 g KH | 4 g F

 

1 Auszug von AT1908725689, Anna Auer, MSc Diätologin, Lehrende am Studiengang Diätologie, FH JOANNEUM „Chronische Erkrankungen – Speisen und Rezepte“

 


, , Veröffentlicht in: PatientInnen, Angehörige
.