Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

PatientInnen

Liebe Patientin, lieber Patient!

Hier im “PatientInnen-Bereich” finden Sie gezielte Informationen, die Sie als PatientIn interessieren könnten. Die Angaben sind dennoch auch für Interessierte und wissbegierige Personen von Bedeutung. Konkret erwarten Sie Informationen um und über die Erkrankung Multiple Sklerose.

Unter der Rubrik “MS im Überblick” werden Sie Antworten zur Erkrankung in den Bereichen Überblick, Häufigkeit, Verlaufsform, Multiple Sklerose – Verstehen, Schübe und Remission, Symptome und Ursachen, als auch über die Diagnosestellung vorfinden. Zusätzlich werden Sie über aktuelle Themen, Ankündigungen über neue Materialien, Hinweise zu Veranstaltungen in den Bundesländern, veranstaltet durch das MS-Service oder von einschlägigen Organisationen (Selbsthilfegruppen, Bundes- und Landesgesellschaften) informiert.

Besonders hervorheben möchten wir auch den interaktiven Teil, mit neu entwickelten Motivationstools speziell für an Multiple Sklerose erkrankten Menschen. Sie finden beispielsweise einen Kalender vor, der Ihr Selbstmanagement erleichtert und in dem Sie für Ihre Gesunderhaltung wichtige Bereiche wie Ernährung und Bewegung, Energiehaushalt und Entspannung berücksichtigen und besser in Ihren Alltag integrieren können.

Es steht Ihnen außerdem ein MS-Kompetenzteam zur Verfügung. Hier können Sie individuelle Hilfe und Betreuung in unterschiedlichen Bereichen erfahren. Im Downloadbereich stehen Ihnen Materialien im pdf-Format zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen diese auch postalisch zu. Viel Freude an unserem MS-Service wünschen wir!

Neueste Beiträge

Speisen und Rezepte – chronische Erkrankungen

Bei chronischen Erkrankungen kann eine abwechslungsreiche und ausgewogene Lebensmittelauswahl einen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf mit sich bringen. Die eigene Ernährung ist somit eine wichtige Säule im Gesamttherapiekonzept bei chronischen Erkrankungen. Es ist möglich, damit selbst aktiv in das Krankheitsgeschehen Einfluss nehmen zu können.1   KAROTTEN-INGWER-CREMESUPPE für 2 Personen Zutaten: 500-750 ml Gemüsebrühe (mit Wurzelwerk, Wasser, Suppenwürze, Lorbeerblatt, Pfefferkörner,… mehr

Die Bedeutung von Bewegung bei Multipler Sklerose*

Bewegung wirkt sich auf vielfältige Weise positiv auf Körper und Geist und somit auch auf die Lebensqualität aus. Mit geeigneten Bewegungsübungen trainieren Sie Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Gleichgewicht. Gesteigertes Selbstwertgefühl durch Erfolgserlebnisse und eine positive Beschäftigung mit dem eigenen Körper sind weitere gewünschte Effekte. Bewegung hilft Ihnen auch Ihren Körper und die eigenen Kräfte besser kennen… mehr

Rehabilitation bei Multipler Sklerose (MS)

Ein Betrag von Prim. Dr. Christoph STEPAN MSc Rehaklinik Wien Baumgarten

Ein Betrag von Prim. Dr. Christoph STEPAN MSc Rehaklinik Wien BaumgartenIm Krankheitsverlauf kommt es oft, unabhängig vom Schweregrad, zu einer klinischen Verschlechterung.1 PatientInnen erleiden eine Beeinträchtigung in ihrem privaten und beruflichen Alltag, mit negativem Einfluss auf ihre Lebensqualität. Daher muss früh mit Prävention und Rehabilitation begonnen werden. MS ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung2 und durch… mehr

Was tun, wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird?

Hr. DGKP Mag. Rolf Reiterer informiert in seiner Funktion als diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger (DGKP) mit abgeschlossenem Studium der Rechtswissenschaften direkt in Selbsthilfegruppen oder per Telefon. Die Rubrik behandelt wahre Situationen aus dem Leben mit chronischen Erkrankungen, die ihm im Laufe seiner Tätigkeit bekannt wurden. Die Namen sind dabei zufällig gewählt. Elisabeth ist Diplomkrankenpflegerin in… mehr

Beweglichkeit – Kraft – Koordination: Tipps zur…

Ein therapeutisches Training unterstützt Sie nach einer Verletzung oder bei chronischen Beschwerden. Das Vorsorgetraining erhöht Ihre motorischen Fähigkeiten. Die gewünschte Wirkung in punkto Beweglichkeit, Kraft und Koordination erzielen Sie, wenn Sie regelmäßig und mit genügend Intensität trainieren. Überfordern Sie sich aber bitte nicht von Beginn weg. Eine langsame Belastungssteigerung führt viel eher zum Erfolg. Beweglichkeit… mehr

Was tun bei Verstopfung (Obstipation)?

  Auf einen Blick 5x am Tag Obst und Gemüse/Hülsenfrüchte. Vollkornbrot statt Weißbrot und Mischbrot. Trinken Sie 1,5 bis 2 Liter Tee, Wasser oder Mineralwasser pro Tag. Verbringen Sie viel Zeit mit Bewegung an der frischen Luft. Häufig berichten MS-Betroffene über Störungen ihrer Darmfunktion – vor allem Verstopfung tritt häufig auf2,1. Im Allgemeinen wird von… mehr

Sicherheit klinischer Studien

Die Sicherheit aller Beteiligten steht bei der Durchführung von klinischen Studien an erster Stelle. Sie wird weltweit durch die Leitlinien zur Guten Klinischen Praxis (Good Clinical Practice, GCP) garantiert. Demnach werden zunächst niedrige Dosierungen getestet, die langsam schrittweise erhöht werden. Das ärztliche Fachpersonal stellt durch ständige sorgfältige Kontrollen sicher, dass sie Nebenwirkungen sofort erfassen und… mehr

Klinische Studien: Ablauf einer klinischen Studie (Schritt…

Bis ein neues Arzneimittel auf den Markt kommt vergehen durchschnittlich 12 Jahre, in denen die neue Substanz in verschiedenen Phasen erprobt wird. Um die Wirksamkeit, Sicherheit und Unbedenklichkeit eines Medikaments nachweisen zu können, müssen neue Wirkstoffe im Rahmen klinischer Studien mit größter Sorgfalt getestet werden. Der Ablauf einer klinischen Studie ist in 12 Schritten unterteilt… mehr

Auswahl an kalziumreichen Nahrungsmitteln

Greifen Sie zu kalziumreichen Nahrungsmitteln, um Ihre Knochengesundheit positiv zu beeinflussen. Bevorzugen Sie hierbei fettarme Varianten. Die Tabelle gibt Ihnen einen Überblick. Nahrungsmittel Calcium (mg/100g) Milchprodukte Buttermilch 109 Trinkmilch/Joghurt (3,5 % F.i.T) 120 Frauenmilch 31 Butterkäse (60% F.i.T) 600 Emmentaler (45% F.i.T) 1.029 Camembert (45% F.i.T) 570 Gouda (40% F.i.T) 800 Edamer (45% F.i.T) 678… mehr

Weitere Themen

Zu medizinischen und allgemeinen Fragen über Multiple Sklerose können hier mit uns Kontakt aufnehmen.
Sie finden hier Hinweise zu Lektüren (Buchtipps und Fachartikel) rund um die Erkrankung Multiple Sklerose.
.