Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

Ernährungsempfehlungen bei Multipler Sklerose

Veröffentlicht am

Die folgende Zusammenfassung kann Ihnen Hilfestellung zur praktischen Umsetzung einer ausgewogenen Ernährung bei MS bieten.

Empfehlung

Ernährung

Gesundheitliche Vorteile (Beispiele)

Obst und Gemüse 5 mal am Tag
  • Obst und Gemüse sind fettarme Lieferanten wichtiger Vitamine (z.B. Vitamin C, s-Carotin)
  • Mineralstoffe und Ballaststoffe
  • Vitamin C unterstützt das Immunsystem und ist ein wichtiges Antioxidans
  • Mineralstoffe sind lebenswichtig
  • Ballaststoffe halten länger satt und beugen Verstopfung vor
Bevorzugen Sie hochwertige pflanzliche Öle statt Butter und Schmalz
  • Pflanzliche Öle wie Rapsöl, Olivenöl, Leinöl, Hanföl, Walnussöl, Weizenkeimöl, Sojaöl sind wichtige Lieferanten einfach und mehrfach ungesättigter Fettsäuren, sowie von Vitamin E
  • Sie sind cholesterinfrei
Vitamin E ist ein wichtiges Antioxidans, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren wirken sich positiv auf die Herzgesundheit aus und können helfen Entzündungen vorzubeugen
Zweimal pro Woche Fisch Meeresfische wie Hering, Makrele und Lachs liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren, sowie leicht verdauliches Eiweiß, Vitamin D, Selen und Jod
  • Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend
  • Eiweiß ist wichtig für das Immunsystem und die Muskeln
  • Vitamin D ist notwendig zur Vorbeugung der Osteoporose und wirkt sich günstig auf die MS aus
Fleisch und Wurst selten
  • Verzehren Sie Fleisch und Wurst nur 2 Mal pro Woche – dies sorgt für eine geringere Aufnahme an Arachidonsäure, und ungesunden gesättigten Fettsäuren, sowie weniger Cholesterin
  • Fleisch liefert aber auch Eiweiß, Eisen, Zink und Vitamin B12
  • Weniger Arachidonsäure bedeutet weniger entzündungsfördernde Stoffe
  • Weniger gesättigte und Fettsäuren und Cholesterin wirken sich günstig auf die Blutgefäße aus
  • Eisen ist wichtig für die Sauerstoffversorgung
Fettarme Milch- und Milchprodukte drei Portionen täglich
  • Milch, Joghurt, Buttermilch und Käse liefern wichtiges Kalzium, leicht verdauliches Eiweiß, * Kalzium und Vitamin D sind notwendig zur Vorbeugung der Osteoporose Vitamin D und Vitamin B12
  • Wählen Sie fettarme Varianten zur Reduktion der gesättigten Fettsäuren
  • Kalzium und Vitamin D sind notwendig zur Vorbeugung der Osteoporose
  • Eiweiß ist wichtig für das Immunsystem und die Muskeln
  • Weniger gesättigte Fettsäuren wirken sich günstig auf die Blutgefäße aus
  • Vitamin B12 ist wichtig für die Nervengesundheit
Auf verstecktes Fett in Fertiggerichten, Backwaren und fetten tierischen Lebensmitteln achten Bevorzugen Sie fettarme Varianten und eine frische Zubereitung der Speisen –> weniger gesättigte Fettsäuren und geringere Energiezufuhr Ein geringerer Verzehr an ungünstigen Fetten sorgt für ein niedrigeres Risiko für Übergewicht und Herz-Kreislauferkrankungen
Getreideprodukte wie Nudeln, Getreideflocken, Brot und Gebäck – am besten aus Vollkorn und reichlich Fettarme Lieferanten von Energie; von wichtigen Mineralstoffen (Kupfer und Zink) und Ballaststoffen
  • Kohlenhydrate versorgen den Körper mit Energie
  • Kupfer und Zink helfen vor oxidativem Stress zu schützen
  • Ballaststoffe halten langer satt und beugen Verstopfung vor
Trinken Sie täglich 6-8 Gläser, bevorzugen Sie kalorienarme Durstlöscher wie Wasser und Tees Flüssigkeit ist lebensnotwendig für die normale Körperfunktion und das Wohlbefinden
  • Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr hilft Verstopfung vorzubeugen
  • Bei Dehydration (Flüssigkeitsmangel) kann es zu Konzentrationsstörungen, geringer geistiger Leistungsfähigkeit kommen

 

Autor: FH-Joanneum, Studiengang Diätologie und Verband der Diaetologen Österreichs

Die AutorInnen sind für die Inhalte ihrer Beiträge selbst verantwortlich. Novartis Pharma GmbH übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte dieser Fremdbeiträge.

Quelle: Broschüre „Ernährung bei Multipler Sklerose“, S. 36


, , , , , , , , Veröffentlicht in: Allgemein, PatientInnen, Zielgruppen, Angehörige, Fachgruppen
.