Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

Komm an meine grüne Seite, Teil 3

Veröffentlicht am

Ergonomie und Gelenkschutz

Unsere Gelenke werden ständig beansprucht und mit dem Alter oder auch durch Fehlbelastungen und Fehlhaltungen kann es zu Beschwerden kommen. Wenn Sie Beschwerden oder Schmerzen in Ihren Gelenken bemerken, sind die folgenden Punkte von besonderer Relevanz für Sie!

Achten Sie bei der Betätigung im Garten (oder generell im Alltag) auf:

• ein Gleichgewicht zwischen Ruhe und Aktivität! Bewegung ist wichtig für unseren Bewegungsapparat, jedoch führt zu viel Belastung zu Schmerzen oder Entzündungen sowie zu viel Passivität zu Kraftverlust und Bewegungseinschränkungen. Lernen Sie auf Ihren Körper zu achten und individuelle Schmerzgrenzen zu erkennen, trotzdem aber aktiv zu bleiben und die Arbeiten gut zu organisieren.

• den Einsatz von Alltagshilfen (Lesen Sie bei Hilfsmitteln!)

• die Verminderung und Verteilung von Belastungen. Versuchen Sie beidhändig zu arbeiten und große Gelenke einzubeziehen. Nutzen Sie Hebelkräfte und tragen Sie körpernah. Unter Umständen kann Ihnen auch der Transport mit einer Schubkarre helfen oder Sie bitten andere um Hilfe.

• die Vermeidung von Dauerbelastungen. Vermeiden Sie statische Tätigkeiten – wie langes Knien – und achten Sie auf einen Wechsel der Arbeitshaltung.

• die Vermeidung von Erschütterungen, Stoß- und Schlagbewegungen. Versuchen Sie Aktivitäten wie Rasenmähen oder das Umstechen eines Beetes in Etappen zu erledigen und nehmen Sie Hilfe an.

achsengerechtes Arbeiten. Achten Sie auf eine achsengerechte Ausrichtung Ihrer Gelenke beim Arbeiten. Verteilen Sie das Gewicht gleichmäßig auf Ihre Beine. Bei Bedarf an stabilisierenden Schienen wenden Sie sich an Ihre/n TherapeutIn. Bedenken Sie beim Heben und Tragen auch einen guten Stand, gebeugte Knie sowie Hüfte, einen geraden Rücken und einen möglichst aufrechten Oberkörper zu haben.

• eine korrekte Arbeitshaltung im Sitzen. Möchten Sie Tätigkeiten am Beet im Sitzen oder im Rollstuhl durchführen, achten Sie auf eine angepasste Beethöhe. Versuchen Sie Drehbewegungen der Wirbelsäule und langes Überkopfarbeiten zu vermeiden.

• die Vermeidung von gelenksbelastenden Ausgangspositionen. Vermeiden Sie im besten Fall zu langes Ausharren im Vierfüßlerstand, im Kniestand, im Fersensitz oder im Handstütz.

Quelle:

MSeitenweise 3/2017, S. 16

Autorin:

Angela Wagenhofer

Der Text basiert auf Wagenleitner, A. (2015). Im Garten gedeiht Gesundheit. Die Wirkung von Gartentherapie und Gemeinschaftsgärten. (Bachelorarbeit), Bad Gleichenberg. Unter der Betreuung von Frau Sandra Fetsch, MA. Umgeschrieben für die Publikation in MSeitenweise durch Angela Wagenleitner


, , , Veröffentlicht in: Allgemein, PatientInnen, Angehörige
.