Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

Herbstzeit ist Teezeit

Veröffentlicht am

Nun ist er da der Herbst! Wir wissen alle, wie wichtig es ist in der kalten Jahreszeit auf unsere Gesundheit und unser Immunsystem zu achten. Gesunde Ernährung, viel trinken und vor allem sportliche Betätigung an der frischen Luft sind wichtige Faktoren, um unsere Abwehrkräfte zu stärken. Doch wenn es bereits früh dunkel wird und es draußen kalt und nass ist, möchte man am liebsten im Warmen bleiben und eine Tasse Tee trinken. Tee ist eines der beliebtesten Heißgetränke der Welt und wird neben Wasser am häufigsten konsumiert. Er wärmt unseren Körper von innen und beruhigt uns, wenn wir Entspannungsphasen benötigen. Ursprünglich wurde Tee in China als Heilmittel zubereitet, doch im Eiltempo eroberte er die ganze Welt. Wir möchten Ihnen in diesem Blogbeitrag vier Teesorten vorstellen, die beruhigend und vor allem entzündungshemmend wirken.

  • Kamillentee
    Beginnen wir mit einem der wohl bekanntesten Heilkräutertees, der bei allerlei körperlichen Beschwerden behilflich sein kann. Eine Tasse des viel bewährten Hausmittels kann sowohl entzündungshemmend und krampflösend als auch antibakteriell und beruhigend auf den Körper wirken. Für eine besonders gute Wirkung am besten einen Teelöffel der getrockneten Kamillenblüten nehmen und mit einer Tasse kochendem Wasser aufgießen. Tipp: In den frühsommerlichen Monaten kann die Kamille bereits geerntet werden. Nutzen Sie so die Gelegenheit, sich bereits im Sommer einen Vorrat des Heilmittels für die kälteren Monate anzulegen. Sie werden es nicht bereuen!
  • Salbeitee
    Der Salbeitee kommt vorwiegend bei Erkältungskrankheiten zum Einsatz. Doch es handelt sich hierbei um einen wahren Allrounder, der sich sehr positiv auf den Körper auswirkt. Salbei ist ein altbewährtes Hausmittel und wirkt entzündungshemmend, krampflösend und sogar keimtötend. Für die perfekte Zubereitung am besten einen Teelöffel zerkleinerte Salbeiblätter mit heißem Wasser übergießen und den Tee zugedeckt rund drei Minuten ziehen lassen.
  • Brennnesseltee
    Der Brennnesseltee darf in der Reihe der entzündungshemmenden Teesorten nicht fehlen. Bereits unsere Großmütter erkannten die heilende Wirkung der Pflanze und befüllten bei Spaziergängen im Wald ihre Taschen damit. Die Brennnessel wirkt entzündungshemmend und entgiftend und ist reich an Vitamin C und A. Was die Zubereitungsart des Heilmittels betrifft, ist die Brennnessel vielseitig einsetzbar. So findet sie beispielsweise neben der Teezubereitung auch Anwendung in einem leckeren Smoothie.
  • Kurkumatee
    Der letzte Tee, mit dem wir uns heute beschäftigen möchten, ist der Kurkumatee. Kurkuma wird in erster Linie als Nahrungsergänzungsmittel angewendet und ist vielen nicht als Teesorte geläufig, doch Kurkuma entfaltet seine Wirkung ebenso als Tee! Kurkuma enthält viele Vitamine wie beispielsweise Vitamin C, Vitamin B1 und Vitamin B2 und wirkt antioxidativ, entzündungshemmend und entgiftend. Bereits eine Tasse des gelben Alleskönners wirkt wohltuend auf den Körper.

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen noch ein paar Tipps für die richtige Zubereitung des Tees vorstellen:

  • Gießen Sie Ihren Tee mit der empfohlenen Wassertemperatur auf, um das beste Geschmackserlebnis zu erzielen.
  • Tee je nach Angabe und Geschmack dosieren – als Richtwert gilt immer 1 bis ½ Teelöffel Tee pro Viertelliter Wasser.
  • Die Ziehdauer ist von Teesorte zu Teesorte unterschiedlich und kann auch der Packungsangabe entnommen werden. Generell benötigt schwarzer Tee 3 bis 4 Minuten Ziehzeit; Grüner und Weißer Tee sollten in der Regel nur 2 bis 3 Minuten ziehen, Kräuter- und Früchtetees haben meistens eine Ziehzeit von 5-8 Minuten.
  • Um die Qualität des Tees beizubehalten, lagern Sie diesen am besten gut verschlossen und in licht- und luftdurchlässigen Behältnissen.
  • Ein Schuss Honig oder eine Zitronenscheibe verleihen dem Tee eine besondere Geschmacksnote.

Quellen:

https://www.pluspharma.at/herbstzeit_ist_teezeit.php

https://www.perfectdoc.at/blog/ern%C3%A4hrung/herbstzeit-ist-teezeit-facts-zum-beliebtesten-getr%C3%A4nk-der-welt

https://www.vital.de/gesundheit/artikel/5-kraeuter-mit-entzuendungshemmender-wirkung

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/lebensmittel/kurkuma

 

Datum der Erstellung: 10/2020, AT2010317362


, Veröffentlicht in: PatientInnen
.