Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

Basische Ernährung und Detox bei Multipler Sklerose

Veröffentlicht am

Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O eines starken und resistenten Immunsystems. Vor allem in stressigen Zeiten vergessen wir schnell auf die eigene Ernährung zu achten. Viele von uns nehmen sich deswegen besonders gern im Frühjahr vor, den eigenen Ernährungsplan umzukrempeln und versuchen, sich bewusster und gesünder zu ernähren. Gerade bei Multipler Sklerose spielt entsprechende Ernährung eine essentielle Rolle in der ganzheitlichen Behandlung der Krankheit. Als kleinen Überblick haben wir ein paar allgemeine Informationen zu den Vorteilen basischer Ernährung (welche Entzündungen entgegenwirkt) sowie Detox (das bei der Entgiftung des Körpers hilft) zusammengestellt.

Basische Ernährung

Fakt ist, das ungesunde Ernährungsgewohnheiten den Körper im wahrsten Sinne des Wortes „sauer“ machen. Eine Übersäuerung des Körpers kann zu ständiger Müdigkeit, Leistungsschwäche und höherer Anfälligkeit bei Infekten führen – alles auch Symptome und Nebenerscheinung der Multiplen Sklerose. Um dem entgegenzuwirken ist es wichtig die Säuren-Basen-Balance im Körper auszugleichen bzw. wiederherzustellen. Deswegen empfiehlt es sich, vor allem basische Lebensmittel in den Speiseplan zu integrieren und die als sauer geltenden so gut es nur geht zu meiden (das Verhältnis sollte etwa 80 Prozent basische und nur 20 Prozent saure Lebensmittel ausmachen):

Do’s

  • Kartoffeln
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Obst: Zitronen, Grapefruits, Marillen, Äpfel, Weintrauben, Kirschen, …
  • Gemüse: Gurke, Spinat, Fenchel, Kürbis, Karotte, Aubergine, Karfiol, Sellerie, …
  • Grüner Salat: Vogerlsalat, Rucola, …
  • Pilze
  • Kräutertee: Brennnessel, Melisse, …

Dont’s

  • Fleisch und Wurst
  • Käse
  • Weißmehlprodukte
  • Süßigkeiten
  • Limonaden bzw. Softdrinks
  • Alkohol

Detox

Detox heißt so viel wie das Entgiften des Körpers. Der Sinn einer Detox-Kur besteht darin, den Körper von jeglichen Schadstoffen zu befreien und mit den passenden Lebensmitteln die Entgiftungsorgane (wie Leber, Darm und Nieren) zu stärken. Keine Angst, fürs Detoxen müssen Sie nicht gleich jeden Tag nur grüne Smoothies trinken. Es geht viel einfacher – ein sehr beliebtes Detox-Getränk ist zum Beispiel Zitronenwasser. Einfach den Saft von einer frischausgepressten Zitrone mit warmem Wasser aufgießen und schon ist der Fit-Booster bereit. Zitronenwasser hat einen basischen Effekt und wirkt gegen Übersäuerung. Dank seinem hohen Vitamin C Gehalt stärkt es nachweislich unser Immunsystem, wirkt antibakteriell, reguliert die Verdauung und kann auch weitere positive Auswirkungen haben wie etwa eine Verbesserung des Hautbildes.

Leicht, schnell & gesund

Es gibt unzählige Rezeptideen, mit denen man basische Lebensmittel zu leckeren und gesunden, gar „detoxischen“ Speisen verarbeiten kann:

Auf https://www.ms-service.at/ finden Sie regelmäßig Beiträge und Empfehlungen zur richtigen Ernährung mit MS.

 

Quellen:

https://www.minimed.at/medizinische-themen/stoffwechsel-verdauung/basische-ernaehrung/

https://www.akademie-der-naturheilkunde.com/ernaehrung/basische-lebensmittel/

https://www.essen-und-trinken.de/detox

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/entgiftung-und-ausleitung/zitronensaft-kur-master-cleanse-ia

Bild: (c) Pixabay


, Veröffentlicht in: Allgemein, PatientInnen, Angehörige, Fachgruppen