Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

Adhärenz, was ist das?

Veröffentlicht am

Was ist Therapietreue?

Zu einer der größten Herausforderungen bei einer chronischen Krankheit wie der Multiplen Sklerose gehört sicher das konsequente Einhalten der mit Ihnen getroffenen ärztlichen Therapieabsprache/-n („Therapietreue“). Gerade in beschwerdefreien Krankheitsphasen fällt es vielen PatientInnen verständlicherweise schwer, den Behandlungsnutzen zu sehen, und die Einnahme der Medikamente regelmäßig zu befolgen. Lässt sich Therapietreue (oder fachsprachlich: Adhärenz) lernen?

Adhärenz – was ist das?

Die Zeiten, in denen ÄrztInnen ihren PatientInnen eine Therapie ohne Rücksicht auf deren Einwände, Bedenken oder Sorgen „verpasst“ haben, sind glücklicherweise vorbei. Grundpfeiler einer erfolgreichen Therapie sind die zwischen PatientIn und ÄrztIn/Pflegepersonal getroffenen Vereinbarungen. Kommunikation und Festlegen der Behandlungsziele auf Augenhöhe – das ist Adhärenz. 1

Adhärenz ist …

  • Konsequentes Befolgen des gemeinsam beschlossenen Behandlungsplans
  • Regelmäßige Einnahme verschriebener Arzneimittel
  • Einhalten besprochener Lebensstiländerungen (Diäten, Sport, …)
  • Einhalten vereinbarter Termine1

Eine weitere Definition für Adhärenz lautet: „Es wird nach dem größten gemeinsamen Nenner (‚shared decision making‘) gesucht. Der Schwerpunkt liegt auf der Stabilisierung der Betroffenen (oder PatientInnen), sie werden als mündig wahrgenommen – auch in ihren Widersprüchen. PatientInnen nehmen eine aktive Rolle innerhalb eines Behandlungsprozesses ein und werden geschulte ExpertInnen für die Erkrankung.“ 2

Therapietreue beeinflusst den Behandlungserfolg nachhaltig. Das wissen auch die meisten PatientInnen. Was also sind die Hindernisse, die sich trotz aller Einsicht manchmal in den Weg stellen? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt fünf Faktoren, die die Adhärenz beeinflussen.1

Adhaerenz

Die fünf Dimensionen der Adhärenz (nach WHO 2003)

 

Quelle:

www.msundich.at

Literatur:

1 Sabaté, E. Adherence to Long Term Therapies Project. Adherence to long-term therapies: Evidence for action. World Health Organization (Genova 2003). Aufgerufen unter //apps.who.int/iris/bitstream/10665/42682/1/9241545992.pdf (Seite 27 ff.)
2 DocCheck Lexikon: „Adhärenz“. Aufgerufen unter //flexikon.doccheck.com/de/Adhärenz


, Veröffentlicht in: Allgemein, PatientInnen, Angehörige
.