Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

Tipps zur Stärkung Ihres Immunsystems

Veröffentlicht am

In der kalten Jahreszeit ist der menschliche Körper besonders anfällig für Bakterien und Viren – nicht nur COVID-19, sondern auch Influenza, Erkältungen und Schnupfen lauern um uns herum und es liegt an uns, uns bestmöglich vor ihnen zu schützen. Gründliches Händewaschen ist eine wichtige Präventivmaßnahme, mit der wir verhindern, dass Viren in den Organismus gelangen und sich ausbreiten können. Warum jemand krank wird oder nicht, hängt aber entscheidend vom Immunsystem ab – diejenigen mit einem schwächeren Immunsystem sind deutlich anfälliger für Virusinfektionen. Deswegen haben wir 5 Tipps zusammengestellt, mit denen man das eigene Abwehrsystem stärken kann:

1) Stress vorbeugen

Man kann nicht oft genug betonen, wie schädlich Stress für den menschlichen Körper ist. Wir hören und lesen zwar zurzeit überall davon und dennoch vergessen wir es im hektischen Alltag nur zu oft, sich die Zeit fürs Durchatmen zu nehmen und sich regelmäßig Pausen zu gönnen. Stress schwächt unsere Immunabwehr und steigert somit auch die Anfälligkeit für Infekte und andere Krankheiten. Stresssituationen zu meiden ist nicht immer leicht, weswegen es umso wichtiger ist, durch gezielte Entspannung die nötige Balance herzustellen. Wie man sich am besten entspannt, muss jede und jeder für sich herausfinden: Ob Yoga und Meditation, Musik, Basteln, Kochen oder Lesen – es gibt unzählige Möglichkeiten, bei denen man einen Gang runterschalten und zur Ruhe kommen kann. Damit tun wir nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele etwas Gutes. Und können auch unseren Mitmenschen öfters ein wohltuendes Lächeln schenken.

2) Auf die Ernährung achten

Durch eine ausgewogene Ernährung erhält der Körper alle notwendigen Nährstoffe und ausreichend Flüssigkeit. Damit bleibt er leistungsstark und kann sich vor Krankheiten schützen. Eine besonders wichtige Rolle für unser Immunsystem spielt dabei das Vitamin C. Der menschliche Körper kann Vitamin C nicht selbst bilden, weswegen es durch Nahrung zugeführt werden muss. Nicht nur Zitronen und Orangen, auch Äpfel und viele Gemüsearten wie etwa Brokkoli, roter Paprika oder Kohlsprossen enthalten viel Vitamin C. Auch Kräuter und Gewürze wie zum Beispiel Knoblauch, Kurkuma, Ingwer, Rosmarin oder Thymian wirken entzündungshemmend, antibakteriell und immunstärkend und sollten daher vor allem in der kalten Jahreszeit mit in den Speiseplan aufgenommen werden.

3) Ausreichend schlafen

Damit sich der Körper nach einem langen, anstrengenden Tag gut erholen kann, braucht er ausreichend Schlaf. Viele Menschen kämpfen mit Schlafproblemen, doch es gibt zahlreiche leicht umsetzbare Tricks, mit denen das Einschlafen besser gelingt. Beispielsweise hilft es, immer um die gleiche Uhrzeit schlafen zu gehen. Davor kann man leichte Entspannungsübungen machen oder Einschlafrituale einführen wie ein Buch lesen oder eine Tasse warme Milch mit Honig trinken. Deftiges Essen und Kaffee sollte man vor dem Schlafengehen vermeiden, genauso sollte man nicht mehr das Handy benutzen. Wer ausgeruht in den neuen Tag startet, ist auch weniger anfällig für Erkältungen und andere Infekte.

4) Sich regelmäßig bewegen

Bewegung wirkt sich auf vielfältige Weise positiv auf Körper und Geist aus. Mit Sport stärkt man die Abwehrkräfte und erhöht die Stressresistenz, gleichzeitig werden aber auch Ausdauer, Beweglichkeit und Gleichgewicht trainiert. Dabei kommt es nicht allein auf die Sportart an, immerhin sollte diese im Einklang mit den individuellen Möglichkeiten stehen – vor allem bei Vorerkrankungen. Bei Sport sollte man auch Spaß haben, sich entspannen und einfach körperlich aktiv sein. Es genügt schon täglich eine halbe Stunde etwas schneller zu gehen, um sein Immunsystem so richtig anzukurbeln.

5) Frische Luft und Sonne tanken

Für ein gut funktionierendes Immunsystem ist Tageslicht enorm wichtig. Sonnenstrahlen helfen bei der Bildung des Vitamins D, das für eine intakte Immunabwehr essenziell ist. In den Herbst- und Wintermonaten ist die UV-Strahlung geringer, weswegen man erst recht mehr Zeit im Freien verbringen sollte, um so eine gute Dosis Sonnenlicht zu tanken. Da wir uns in den Wintermonaten meistens nur in geschlossenen Räumen aufhalten, wo darüber hinaus aufgrund der Heizung die Luft noch extrem trocken ist, sollten wir öfters Lüften und wenn möglich auch während der Arbeitszeit kurz rausgehen. Denn frische Luft befreit die Atemwege und bremst die gefährlichen Viren aus.

Quellen:

https://www.netdoktor.at/gesundheit/immunsystem-schwach-tipps-6854080

https://www.msundich.de/sites/msundich_de/files/2019-10/Schlaf-MS-Muedigkeit.pdf

https://www.msundich.de/leben-mit-ms/bewegung/bewegung-und-gesundheit

 

Datum der Erstellung: 10/2020, AT2010317362


, , Veröffentlicht in: PatientInnen, Angehörige
.