Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kontakt und Informationen

Kostenlose, telefonische sozialrechtliche und psychologische Beratung

Infoline: 0800/203909
Mo-Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

info@ms-service.at

Infoline: 0800/203909 mehr

Vegetarische Grillbeilagen

Veröffentlicht am

Hier haben wir Ideen für fleischlose Grillspezialitäten, die entweder als Beilage oder Hauptgericht serviert werden können.

Zutaten
1 Aubergine
1 Zucchini
2 Spitzpaprika rot oder gelb
3 Jungzwiebel
Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 Knoblauchzehen
Saft aus einer Zitrone
Basilikum (getrocknet), Rosmarin

Zubereitung
Die Aubergine gut waschen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, etwas Rosmarin, Knoblauch und reichlich Olivenöl vermengen. Auberginen sind sehr saugfähig und benötigen daher etwas mehr Öl als andere Gemüsesorten. Für das vermengen einfach die Hände verwenden, so verteilen sich die Gewürze und das Öl gut.

Die Zucchini gut waschen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend werden die Zucchinischeiben auf ein mit Küchenpapier belegtes Teller gelegt. Mit etwas Salz bestreuen und ca. 15 Minuten stehen lassen. Danach mit einem weiteren Küchenpapier abtupfen. Nun die Zucchini in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Olivenöl marinieren.

Die Spitzpaprika der Länge nach halbieren (je nach Größe auch vierteln), den Strunk und die Kerne entfernen. Anschließend gut waschen und in eine Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Olivenöl marinieren. Bei den Jungzwiebeln die Wurzeln abschneiden und eventuell verwelkende grüne Enden abschneiden. Gut abspülen und säubern und auf einem Blech mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl marinieren.

Die vorbereiteten Auberginen, Zucchini, Spitzpaprika und Jungzwiebel auf den heißen Grill legen und auf beiden Seiten grillen bis sie weich sind und eine schöne Bräune haben. Besonders Aubergine und Paprika brauchen etwas länger, bis sie durch sind. Diese Beilagen schmecken auch lauwarm oder kalt. Daher können sie gleich zu Beginn auf den Grill gelegt werden und schon vorab zubereitet werden.

Die Beilagen können schon einige Stunden vor dem Grillen vorbereitet werden. Einfach zugedeckt zur Seite stellen. Da die Zucchini- und Auberginenscheiben leichter durch den Grillrost fallen, kann man diese auch auf Grillschalen aus Aluminium legen und diese auf den Grillrost stellen.

Quelle: MS-Service 2016


Veröffentlicht in: Allgemein, PatientInnen, Angehörige, Aktuell
.